Schriftgröße:   normal - groß - größer
 
     +++   30.04.2017 3. Maibaumaufstellen  +++     
     +++   03.06.2017 Heimatfest in Schönewalde  +++     
     +++   05.06.2017 Mühlenfest  +++     
     +++   08.07.2017 Stadtpokal  +++     
     +++   22.07.2017 Trödel- und Bauernmarkt  +++     
     +++   21.09.2017 18. Herzberger Teleskoptreffen (HTT)  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Geschichten zur Jeßnigker Mundart

"Ett Eir färm" ist nun vollständig aufgesprochen. Viel Spaß beim Zuhören !

 

 

 

 

Hier wollen wir versuchen, die eine oder andere Geschichte zur Jeßnigker Mundart zum Lesen oder Hören zum Besten zu geben.

Wer hier etwas beitragen möchte bzw. kann, der möge sich einfach an uns wenden- per Email oder telefonisch.

Wir würden uns sehr freuen über Ihre/ Eure Beiträge, die zur Bereicherung der Homepage beitragen. Vorab schon mal Danke.

Ett Ei'rfärm!

Von Steins Erichen ut Jeßnicke

 

Sie sehen hier bzw. hören hier eine im Ort Jeßnigk und Umgebung sehr bekannte mundartlich vorgetragene Geschichte (zumindest habe ich es versucht) in mehreren Teilen. Die Geschichte "Ett Ei'r färm!" hat seinerzeit der Autor Steins Erichen (also Erich Stein) ut Jeßnicke * geschrieben bzw. verfasst. Sie beschreibt in humorvoller Weise und mit Worten, die heute fast keiner mehr kennt, ein kleines Stück aus dem Leben der Menschen in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

 

(PS: Aufschreiben bzw. abschreiben kann man die Geschichte nicht, es sei denn man kann mit der Tastatur sehr gut umgehen.)

 

-mit freundlicher Genehmigung von Michael Gehler-

 

 

  1. [Ett Eir färm Teil 1]

  2. [Ett Eir färm Teil 2]

  3. [Ett Eir färm Teil 3]

  4. [Ett Eir färm Teil 4]

  5. [Ett Eir färm Teil 5]

  6. [Ett Eir färm Teil 6]

  7. [Ett Eir färm Teil 7]

  8. [Ett Eir färm Teil 8]

  9. [Ett Eir färm Teil 9]

  10. [Ett Eir färm Teil 10]

  11. [Ett Eir färm Teil 11]

  12. [Ett Eir färm Teil 12]





 

 

*) aus dem Heimatkalender 1958 für den (damaligen - der Verf.) Kreis Herzberg (Elster), Seite 98 f.- Anmerkung: 'Jeßnicke' wurde tatsächlich mit c geschrieben.