Schriftgröße:   normal - groß - größer
 
     +++   30.04.2017 3. Maibaumaufstellen  +++     
     +++   03.06.2017 Heimatfest in Schönewalde  +++     
     +++   05.06.2017 Mühlenfest  +++     
     +++   08.07.2017 Stadtpokal  +++     
     +++   22.07.2017 Trödel- und Bauernmarkt  +++     
     +++   21.09.2017 18. Herzberger Teleskoptreffen (HTT)  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Jeßnigk nach 625 Jahren

Jeßnigk – nach 625 Jahren

Text: H. Jericho

 

Die meisten Häuser unseres Dorfes wurden vor 100 Jahren oder früher aus roten Ziegelsteinen gebaut. Die ältesten Gebäude sind die Kirche aus dem Jahr 1300 und die Schule - ein Fachwerkbau - aus dem Jahre 1724.

 

Im Mittelalter bewirtschafteten die Bauern das Land als Lehnhüfner. Sie hatten Abgaben an das Rentamt in Schlieben, die Kirche in Herzberg und die Kirche in Jeßnigk zu leisten. In den Grundbüchern ist genau festgelegt, was, wie viel und zu welchen Terminen geliefert werden musste.

Die Höfe wurden jeweils an den ältesten Sohn vererbt.

In der DDR entwickelten sich die LPG-en zu großen und leistungsstarken Landwirtschaftsbetrieben, in denen die Bauern, aber auch andere arbeiteten.

Seit Beginn des vorigen Jahrhunderts, dann nach 1945 und in jüngster Zeit seit 1989 sind neue Häuser entstanden.

Nach der politischen Wende 1989 nutzten viele die verbesserten materiellen Bedingungen, um ihre Häuser schöner zu gestalten. Aus den Wirtschaftshöfen wurden gärtnerisch gestaltete Wohn-Höfe.