Schriftgröße:   normal - groß - größer
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Jeßnigk!

 

 

 

 

 

 

 

 

NEU: wir sind auf Facebook!!

https://www.facebook.com/foerderverein.jessnigk

 

Den Veranstaltungsplan für das Dorffest Jeßnigk 2016 findest Du hier.

 

 

 

Hier gibt es das WÖRTERBUCH  Jeßnigksch - Deutsch von Mario Huth.

Unser Verein für Brauchtumspflege hatte  zum Vortragsabend am 16.01.2015 19:00 Uhr über Jeßnigker Mundart ins Jeßnigker Kulturhaus eingeladen. Wir bedanken uns hiermit noch einmal für die sehr interessanten und humorvollen Ausführungen bei Herrn Huth sowie bei den Organisatoren der Bücherkammer in Herzberg.

 

Hier der Artikel in der Lausitzer Rundschau vom 14.01.2015

 

Hier gibt es eine Hörgeschichte zur Jeßnigker Mundart ...

 

 

 

Willkommen in der Heimat!

 

... zunächst ein paar Eindrücke vom 1. Jeßnigker Schlachtefest am 09. Nov. 2014 (Bildrechte: C. Krüger). Das Fest war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Wir konnten damit viele Menschen glücklich machen wie auf den Fotos zu sehen ist. Und das ist es doch, was zählt.

 

Der Brauchtums- und Förderverein möchte damit auch einen kleinen Beitrag leisten, an die Tradition der Hausschlachtungen zu erinnern, wie sie noch bis vor wenigen Jahren auf den Dörfern in unserer Region gang und gebe waren. Auch meine Großeltern haben jährlich ein über Monate selbst großgezogenes Schwein für den Eigenbedarf geschlachtet und ich durfte (musste)  als Kind jedesmal dabei helfen. Ein relativ unangenehmer Job, aber es hat sich immer gelohnt.

Zu einem Schlachtfest gehörten damals (und auch heute) z. Bsp.  Wurstsuppe (eigentl. Worschtsuppe), Leber- und Blutwurst (Lewwerworscht und Blutworscht), natürlich frisches Wellflesch und Brühworscht etc. und selbstverständlich frisches Sauerkraut ausm Konsum oder wo auch immer man das herbekam. ... "die gerehcherten Broatwerschte jobs denn fertzehn Tache späda". Üblich war auch bei einer Hausschlachtung, dass die Worschtsuppe an die Nachbarn und lieben Verwandten verschenkt wurde, die diese oft nach einem üppigen Mahl mit Kannen oder Töpfen abholten bzw. mitnahmen. Getrunken wurde dazu meist Bier und natürlich Grog. Der Schlachtemeister bekam gleich früh morgens, nach dem die Sau hing, 2 Klare eingeschenkt. Alle anderen natürlich auch. Im Dorf wusste jeder Bescheid, Auswärtige konnten das Schlachtfest an einer draußen aufgehängten aufgeblasenen Schweinsblase erkennen. Vereinzelt wird dies in Dörfern heute noch so gehandhabt.

 

Natürlich konnten wir aus organisatorischen und hygienischen Gründen das bzw. mehrere Schwein(e) nicht vor Ort schlachten lassen, um diese Tradition erlebbar(er) zu machen. Die Schlachtung und Verarbeitung hat die Firma Baehr aus Fermerswalde für uns übernommen. An dieser Stelle nochmals unser herzliches Dankeschön! Der Tag der Schlachtung war früher (und heute- wie man sieht) ein Festtag. Deshalb sprach man und spricht man heute noch von einem Schlachtefest.

 

Ein großes Danke auch an die Schliebener Musikanten und an die vielen fleißigen Helfer unseres Vereins vor und nach dem Fest bzw. vor und hinter der Theke. Großes Lob auch an die Damen von der Küche für Kaffee und Kuchen (man kann ja nicht immer nur Fleisch essen) und an all diejenigen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. VIELEN HERZLICHEN DANK!!

 

Es hat uns und hoffentlich auch Ihnen, verehrte Gäste, große Freude gemacht. Wir sehen uns hoffentlich beim nächsten Mal, wenn es dann wieder (mehr) Wellfleisch gibt. Lob und Kritik nehmer wir gern hier entgegen. Schreibt/ schreiben Sie uns, was Euch/ Ihnen gefallen hat bzw. was nicht.

 

Alles Gute und bis zum nächsten Mal wünscht Ihnen Ihr

Förderverein für Kultur- und Brauchtumspflege e.V. Jeßnigk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...hier ein paar Bilder aus Jeßnigk. Am 1. Juni 2014 haben wir unsere Kids mit einer kleinen Schaumparty, Fahrten mit der Feuerwehr, Ponyreiten und mit vielen bunten Lufttballons gefeiert. Gleichzeitig fand ein Tag der offenen Tür der Jeßnigker Feuerwehr statt. Anbei auch ein Bild von der Kremserfahrt am 17. Mai.2014.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
WETTER-Webcam Jeßnigk:
Sternwarte, am Kulturhaus - volle Auflösung beim Klick ins Bild - umfangreiche und aktuelle Wetterdaten → hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines der coolsten Videos von Jeßnigk bzw. vom Herzberger-Teleskoptreffen in Jeßnigk aus 2012, hergestellt von Subspacetransmitter. (Quelle: youtube; Musik: Heiko Ulbricht)

 

 

 

 

 

 

Sonnenaufgang in Jeßnigk im September 2012, 7:00 Uhr

P1040198.JPG

 

Weitere Fotos gibt es hier zu sehen.

 

Kurzporträt vom rbb über Jeßnigk vom Dez. 1996 (im rbb-Suchfeld bitte "Jessnigk" eingeben.)

 

 

Bitte verwenden Sie unsere neue Email-Adresse für Anfragen zu Veranstaltungen bzw. für Mitteilungen direkt an den Förderverein:

 

 

 

 

 

 

 

Traktorparade Dorffest 2008

 Für weitere 132 Bilder bitte das Bild anklicken!

 

 

 

 

Impressionen vom Dorffest 2008 in JEßNIGK

 

 

Unser youtube-Kanal: Eine Ortsdurchfahrt durch Jeßnigk und

 

Videos vom Dorffest 2011 und 2010.

 

 

 

 

 

Jeßnigk in der Zeitung

(ausgewählte Zeitungsartikel aus den LR-online Ausgaben)

Wer uns gerne schreiben möchte: Bitte sehr!    Email und Gästebuch stehen dafür bereit.

  

Die 14-Tage-Wetter-Vorschau für Jeßnigk.